Quer durch Europa

 

Der Nationalpark Unteres Odertal  auf der deutschen Seite  (17.000 ha) bildet zusammen mit dem Landschaftsschutzgebieten in Polen  Unteres Odertal (6000 ha)  und  dem Zehdener Landschaftsschutzpark (30.000 ha) ein weiträumiges naturbelassenes Areal.

Seltene Tier- und Pflanzenarten haben hier einen geschützten Lebensraum.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Türkissee.

 

Auch das Örtchen Cammin (Kamien Pomorski) ist sehenswert.  1107 als wendischer Burgwall erwähnt, durch brandenburgische Truppen zerstört, 1273 wieder aufgebaut. Mal gehörte es zu Schweden, dann wieder zu Brandenburg - eine wechselhafte Geschichte folgte - 1882 wurde Cammin Kurort und 10 Jahre später erhielt der Ort eine Eisenbahnanbindung nach Stettin. Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurde Cammin von Polen verwaltet - man vertrieb die Bevölkerung . In Anklam siedelten sich viele Camminer an. Heute leben in dem sehenswerten Örtchen Cammin rd. 9000 Einwohner. Viele historische Gebäude wurden restauriert. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt z.B. der Dom, das alte Rathaus, das Bischhofshaus und viele Fachwerkhäuser, die Kirche Maria Himmelfahrt (wird seit 2000 erst wieder kirchlich genutzt).

 

Schutzhütte im Nationalpark Unteres Odertal

der Türkissee

der Türkissee

der Dom ist das Wahrzeichen von Cammin


herbstliche Impressionen am Türkissee

goldener Tropfen

Dom mit Vorplatz

Rathaus von Cammin

so wohnt man im Cammin

 Uferpromenade mit Kirche Maria Himmelfahrt

moderne Wohnhäuser an der Uferpromenade

Parkanlage

 Camminer Bodden (die letzte Station des kurzen Ostseetrips)



 Unteres Odertal aus anderer Sicht

mit Reif überzogen - an der unteren Oder


Eine Hobbyfotografin aus Falkensee gestattet mir, diese sehenswerten Fotografien auszustellen.

Frau Monique M. fährt oftmals in das Untere Odertal um die Schönheiten dieser Landschaft mit der Kamera einzufangen.  Meistens fristen dann Bilder ein Schattendasein auf dem Rechner... hier werden sie wieder lebendig und sind vielen Interessierten zugänglich.

Das soll aber keine Einladung zum screen oder re.-Mausklick sein!!  Das Copyright der Bilder unter dem Titel "Unteres Odertal aus anderer Sicht" liegt ausschließlich bei Frau Monique M. aus Falkensee. Die Adresse ist mir bekannt, ich darf die Bilder ausstellen.

Ruine vor der Schleuse Hohensaaten

Graugans

Singschwäne (charakteristisch ist der gelb-schwarze Schnabel)

Kraniche

Kraniche

Wintereinbruch - Kraniche


nur noch ein kleiner Schritt zur Nacht...



next page:  Masuren