Quer durch Europa

 

   Dublin ist die letzte Station unserer Nordirland-Rundreise.  Wir schauen uns Häuser aus der gregorianischen Zeit an, besuchen die Guinness-Brauerei, das Trinity Collage und die St. Patrick´s Kathedrale... 

Interessant zu sehen sind Häuser im gregorianischen Stil... es ist eine Architektur, die auf den britischen Monarchen George (aus dem Hause Hannover) zurückzuführen ist.  Zwischen 1720 und 1840 wurden ganze Häuserzeilen  mit einheitlichem Aussehen gebaut. Dem Architekten war nur erlaubt, die Haustüren unterschiedlich zu gestalten.  Im Krieg wurden viele dieser Häuser zerstört, weitere sollten abgerissen werden. Dahinter verbargen sich politische Machtkämpfe. Erst um 1990 einigte man sich, die noch vorhandenen Häuser streng zu schützen...

Das zweite Fotoalbum führt durch das Guinness Storhouse... Hier wird über 250 Jahre Bier-geschichte geschrieben und gezeigt - in 7 Stockwerken erfährt man, wie sich Arthur Guinness für das Brauen von Dunkelbier engagiert hat... Uns hat das Guinness geschmeckt - auch in Falkensee kann man es kaufen...

Im dritten Fotoalbum präsentiere ich unseren Besuch in der ältesten Whiskey-Brennerei Irlands - Kilbeggan. Der größte Teil der einst erfolgreich produzierten Anlage ist im Originalzustand  erhalten ...die Kilbeggan Distellerie wurde 1757 von der Familie McManus gegründet -  heute wird in den Hallen Whiskey zum Reifen gelagert... Ein Besuch ist absolut empfehlenswert.

 Unsere letzte Sehenswürdigkeit: Das Trinity College. (vierte Fotoalbum) Aus dem ehemaligen Augustinerkloster wurde 1592  das Trinity College  - eine Universität für protestantische Studenten. Gegründet von Königin Elisabet I.

 

 

weiter: Dublin-Rotterdam